6 Gründe für ein Fertighaus

6 Gründe für ein Fertighaus

23. September 2016

Ein Fertighaus verspricht vor allem eines: “Alles aus einer Hand”. Schon allein deshalb spricht vieles für ein Fertighaus und seine umfassenden “Serviceleistungen”. Aber welche Gründe gibt es noch, sich für ein Fertighaus zu entscheiden?

  1. Gute Dämmung
    Die meisten Fertigbauten sind dem Standard gemäß deutlich besser gedämmt als vorgeschrieben und erreichen ohne zusätzliche Kosten die aktuellen Förderstandards der KfW. Undichte Wände sind nach der Energie-Einsparverordnung (EnEV) ein baulicher, im Fertigbau absolut unüblicher Mangel.
  2. Festpreisgarantie
    Ein Trumpf des Fertigbaus ist definitiv die Festpreisgarantie, die dem Bauherren die Furcht vor Kostenüberschreitungen nimmt, wie sie beim konventionellem Bauen oft vorkommen. Die Fertighausfirmen geben dem Bauherren Sicherheit und unterstützen vor allem, indem sie im Vorfeld in Sachen wie Finanzierung, Planung und Bauantrag beraten.
  3. Selbermachen und sparen
    Fertighäuser sind bekannt für ihre zahlreichen Eigenleistungsmöglichkeiten. Dabei ist wichtig, dass man den Umfang der Eigenleistung, der in der Finanzierung angerechnet wird, selbst bestimmen kann. Dies geschieht entweder durch die vorgegebenen Baustufen oder in Abstimmung mit dem Anbieter nach freier Wahl. Der Fertigbau bietet neben Typenhäusern und modifizierten Basisentwürfen auch von Architekten geplante, individuelle Häuser, ganz nach Wunsch der Baufamilie.
  4. Referenz- und Musterhäuser
    Ein weiterer Vorteil von Fertighäusern ist die Möglichkeit, sich im Vorhinein ein genaues Bild vom geplanten Eigenheim machen zu können. Kundenreferenz-Häuser sowie Musterhäuser, die entweder am Firmenstandort oder in den bundesweit verteilten Musterhausaustellungen zu besuchen sind, ermöglichen Eindrücke und Inspirationen. Da die Musterhäuser uneingeschränkt begehbar, voll ausgestattet und möbliert sind, entsteht so ein echtes “Wohngefühl”.
  5. Schnell und qualitativ hochwertig
    Bereits die Ausstattungsauswahl wird dadurch schnell und effizient ermöglicht, dass sich im Ausstattungszentrum der Firma alles befindet, was zum Haus gehört. Ein erfahrener Berater geht mit Ihnen alles Schritt für Schritt durch, was Zeit spart und als Ergebnis eine ansprechende Gesamgestaltung ergibt. Bei der witterungsgeschützten Vorfertigung der Haushülle in der Werkshalle lässt sich reproduzierbare Qualität erzielen. Die Montage eines Fertighauses kann an einem einzigen Tag über die Bühne gehen, woraufhin alle Anschlussarbeiten und der Innenausbau oft in wenigen Wochen durchgeführt werden. So ist also eine Gesamtbauzeit vom Fundament bis zum Einzug von drei bis vier Monaten möglich. Dies entlastet vor allem Familien, die vorher in einer Mietwohnung wohnen, da sie durch den schnellen Bau einige Monate Mietkosten einsparen und sich somit die Doppelbelastung aus Miete und Baukosten reduziert.
  6. Gewährleistung und Kundendienst
    Der vertraglich zugesicherte Fertigstellungstermin des Fertighauses ermöglicht eine zuverlässige Planung der Kündigung der Mietswohnung, des Umzugs und der damit verbundenen Kosten. Vor der Hausübergabe findet die Abnahme des Bauwerks statt, wobei das ganze Haus unter die Lupe genommen wird, um eventuelle Mängel zu erkennen und sie zu beseitigen. Selbstverständlich übernehmen Fertighausfirmen die gesetzlich geregelte Gewährleistungspflicht für das Gesamtbauwerk. Darüber hinaus wird bei allen renommierten Unternehmen ein kostenloser und verlässlicher Kundendienst geboten, der auch noch nach dem Einzug für Sie erreichbar ist.

Auch wir stehen für alle Vorteile eines Fertigbaus und überzeugen Sie gerne von unseren Leistungen, die Sie auf dem gesamten Weg in Ihre eigenen vier Wände begleiten.

» zurück zur Übersicht